CONTENTS
 

     

 

Impressum

Vol.19  Issue FEBRUARY 2019

UP              NEXT

All Photos : Copyright © 2019, fashionfreak. All rights reserved.

 

29.01.2019 Tags : #paris #pfw #hautecouture #fashion #fashionweek #catwalk #style #trend #model #apparel #designer #galialahav #armineohanyan

Impressions Haute Couture F/W 2018/19 Part 6

Galia Lahav / Armine Ohanyan

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

Galia Lahav Collection F/W 2018

 

 

 

 

 

Galia Lahav

 

 

Galia Lahav

 

 

Galia Lahav

 

 

F A L L - W I N T E R 2 0 1 8 - 2 0 1 9 C O L L E C T I O N : And God Created Woman

This season, Galia Lahav and Sharon Sever invite their audience to feel the freedom, playfulness and womanly allure of their newest collection, And God Created Woman. With the French Riviera as a backdrop, this collection is rooted in vibrant tulles reminiscent of the seaside and the colors and curves of floral patterns. In keeping with the style of abstract expressionism and Monet’s impressionism, And God Created Woman was designed with both small and large scale floral chiffon prints made from Sever’s own watercolour drawings.

This collection strays from the overtly sexy aesthetic Galia Lahav is typically known for, and instead is more flirtatious and free in its silhouettes and shapes. Bold and fresh colors like acid and emerald green, ice pink and denim blue give the collection a more playful air, while natural colors like black and nude help ground the looks in maturity and womanhood. And God Created Woman is designed for the Juliette Hardy within us, a woman who is adamant in celebrating her youth, expressing her inner beauty and grasping her independence.

This collection can be broken down into moments in which the wearer is fresh and matured, rooted and free, vibrant and earthy. The plethora of silhouettes include jumpsuits, corset tops and t-shirt dresses. The bold floral patterns which contrast the softness of the sheer tulles use shapes and styles to mark the phases of a woman’s evolution.

The intent is for the wearer to be encouraged to blossom into her true self, to utilize the collection to showcase her self expression and individuality.

"Because she's brave enough to do what she wants when she wants.."
And God Created Woman

 

 

Galia Lahav

 

 

Galia Lahav

 

 

Galia Lahav

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

Armine Ohanyan Collection F/W 2018

 

 

 

 

 

Armine Ohanyan

 

 

Armine Ohanyan

 

 

Armine Ohanyan

 

 

Armine Ohanyan Collection F/W 2018

 

 

Armine Ohanyan

 

 

Armine Ohanyan

 

 

Armine Ohanyan

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

 

29.01.2019 Tags : #dusseldorf #messedusseldorf #tradefair #hair #fashion #salon #tophair

TOP HAIR - DIE MESSE Düsseldorf:
Das Top-Event für die internationale Friseurbranche

Spitzenprogramm mit hochkarätigen Akteuren und 180 Veranstaltungen

 

 

 

 

 

TOP HAIR - DIE MESSE Düsseldorf, am 30. und 31. März 2019 heißt es wieder "Bühne frei" für ein hochkarätiges Friseurevent der Extraklasse. Das Programm in den Hallen 4, 5 und 6 bietet an zwei kompakten Tagen extravagante Shows, atemberaubende Inszenierungen und exklusives Businesswissen von internationalen Branchengrößen. Bei der TOP HAIR Messe zeigen die Stars der Szene ihre aktuellen Kollektionen und Trends und lassen sich auch bei den neuesten Techniken auf die Finger schauen. Die Besucher dürfen aus einem prall gefüllten Programm mit über 180 Veranstaltungen auswählen, das Line-up in den Shows, Workshops sowie bei Schnittfabrik, Kongress und Barbers` Corner ist erstklassig und auf diesem hohen Niveau einmalig.

Showspektakel mit internationalen Starfriseuren
Auf der großen Showbühne in Halle 6 werden internationale Starfriseure mit ihren Teams spektakuläre Shows präsentieren. Die aufwändigen Inszenierungen auf dem großen Catwalk gehören zu den Programmhöhe-punkten der TOP HAIR Düsseldorf. Der aufregende Mix aus Glamour, Kreativität und Inspiration startet am Samstag ab 13 Uhr mit Hochsteck-Legende Patrick Cameron. Außerdem zeigen am ersten Tag Teams von New Flag, American Crew All Stars mit der "25 years Mens Grooming Show", CHI E MOTION präsentiert von Farouk & Gieseke sowie "Decades" 100 Jahre Wahl - eine Zeitreise" ihr Können. Um 18 Uhr präsentiert Schwarzkopf Professional x-presion mit Richard Ashforth und Said Rubaii, ehe ab 20.15 Uhr das Highlight des Abends steigt - L´Oréal presents "Frenchness - Stil und Eleganz" mit der Haute Coiffure Francaise und Laetitia Guenaou. Im Anschluss folgt die legendäre TOP HAIR-Party. Die Band "Goodfellas" hat erstklassige Livemusik mit einer bunten Mischung aus Pop, Rock, Dance, R&B und Klassik im Gepäck.

Das Wella Professionals Creative Team VS SEB Man Experts beginnt den Show-Sonntag ab 10.45 Uhr. Danach folgen Pompöös Hair by GFH & Harald Glööckler, Patrick Cameron zum Zweiten, die L'Oréal Professionnel 110 Jahre Celebration Show, "Decades" 100 Jahre Wahl - eine Zeitreise, A.S.P Affinage Salon Professional sowie New Flag.

Workshops und Schnittfabrik: Know-How, Trends und Inspiration
Auf vier Workshopbühnen gibt es ein praxisorientiertes Programm, das handfestes Know-how und Techniken für Schnitt, Farbe und Styling im beruflichen Alltag vermittelt. Konkret und umsetzbar zeigen die Teams in den Hallen 4 und 5 ihre Interpretationen der aktuellen Trends, erklären Schnitte und Farbtricks. Unter anderem sind dabei: Artégo, Barber Angels, Brormann, Davines, Dyson, FPE, Glynt, Goldwell, Icono, Jentschura, Karg, Kemon, KIS, kms, L´ANZA., L´Oréal, Meininghaus, Mike Karg + Russel Cordeiro, Moroccanoil, Nevitaly, New Flag, Newsha, Paul Mitchell, Pivot Point, Redken, Seamless1.Germany, Selective Professional, Shore, tomco, Wella.

Die Schnittfabrik in Halle 4 bietet ein vielfältiges Angebot zum Mitmachen, Lernen und interaktivem Arbeiten. Hier haben alle die Gelegenheit, Schere und Kamm selber in die Hand zu nehmen und mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen. In diesem Jahr lassen sich Dana Witmann, Tondeo Barber's Toolbar by Pascal Jahn, Paul Mitchell, Mizutani: Daniel Golz, Dry Cutting by Mike Karg & Team, "The Carecut" Mike Kaiser für Jaguar/TCC, Tondeo Schnittgefühl by Robin Huth, Andis every style every groom by Pascal & Shesher und Wahl: Creative Clipper Cut über die Schulter schauen.

Business-Themen und Marktüberblick im Kongress
Der TOP HAIR Kongress bietet Friseurunternehmern und ambitionierten Angestellten Informationen zu Themen wie Marketing, Salon-Management, Konfliktlösung, Persönlichkeitsbildung und Teamarbeit.
Die Themen werden in lockerer, eingängiger Weise von hochkarätigen Referenten präsentiert, die zeigen, worauf es neben dem Haareschneiden im Salon noch ankommt. Folgende Themen und Referenten stehen auf dem Programm: Der Branchenprofi Wolf Davids: macht "Mut zum guten Preis" So rentiert sich der Salon; Trudelies Grigoletto weiß als Expertin: Verkauf geht heute anders; Regina Först zündet die La Ola Welle im Salon! So begeistert man Kunden und Mitarbeiter; Harald Müller fragt: Wie erfolgreich wollen Sie sein? "Tage der Entscheidung!"; Birgit Nöckl fordert eine moderne Ausbilddung mit Herz - lasst uns den Fachkräftemangel überwinden!; Dr. Michael Desphegel geht der Frage auf den Grund: Wie alt sind sie wirklich?; Patrick Cameron gibt im Glamour Talk persönliche Einblicke in seine Meister-Story; Social Media-Spezialist Daniel Golz begeistert mit diesem Thema: Vom Aussterben bedroht. Umstrukturieren, anpassen, überleben mit dem Blogger; Lars Nicolaisen sieht "Vision als Motivation!"; Stephan Bethke hat Lösungen zu folgendem Problem: "Dir fehlen Mitarbeiter?" und Felix Beilharz fragt: "Ist Ihr Marketing fit für die digitale Zukunft?".

Alle Trends und Techniken aus der Barber-Szene
Was in der Barbering-Szene und rund um Gentleman's Grooming "in" ist, gibt es auf der TOP HAIR Düsseldorf zu sehen. Bei der Sonderausstellung Barbers' Corner in Halle 4 zeigen Profis auf einer Aktionsbühne die Trends und Techniken, Aussteller präsentieren passende Spezialprodukte, das zugehörige Know-How, Einrichtungsgegenstände und weitere Leistungen rund um den Zeitgeist der Barbierszene. In diesem Jahr sind dabei: Shesher für Andis; Wahl - Old School Barbering; BARBICIDE will be presenteds by Alexander Feldmann; Babyliss mit Guiseppe Carlucci; Pascal Jahn für Barbers' Toolbar; Beyer's Oil Bartpflege und Jerome Kantner & Alexander Feldmann.

Die besten Salons Deutschlands
Spannend wird es am Samstagabend ab 19 Uhr in der Showhalle 6, wenn die besten Friseursalons Deutschlands mit dem TOP Salon Award in fünf Kategorien ausgezeichnet werden: Design (richtungsweisende Raumgestaltung), Employer (Talentgewinnung und Ausbildung), Concept (innovative Geschäftsmodelle), Marketing (herausragende Vermarktungen) und Best Practice (hier gehen Erfolg und Tradition Hand in Hand). Eine unabhängige Jury nominiert pro Kategorie fünf Salons, bevor die (Test-) Kunden entscheiden. Es werden die erfolgreichsten Salons gesucht, bei denen Konzept, fachliches Können, die Qualität der Dienstleistung und wirtschaftlicher Erfolg ein Gesamtpaket ergeben.

Eine Eintrittskarte für alles
TOP HAIR - DIE MESSE Düsseldorf ist am Samstag, 30. März 2019, von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Einlass bis 19 Uhr, anschließend Eröffnungsshow und Party) und am Sonntag, 31. März 2019, von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Für die Fachbesucher gilt: Alles sehen für einen Preis. Mit einem gültigen Messeticket sind alle Programmpunkte inklusive. Eine online georderte Tageskarte kostet 78 €, die Dauerkarte für die gesamte Messelaufzeit 118 € (bzw. 83 € und 122 € an der Tageskasse) - damit können Fachbesucher sowohl die Messe als auch sämtliche Shows, Workshops sowie Schnittfabrik- und Kongressveranstaltungen besuchen. Zudem beinhalten die Tickets am Samstag und Sonntag den Eintritt zur BEAUTY DÜSSELDORF sowie zur make-up artist design show.

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

 

10.02.2019 Tags : #paris #pfw #hautecouture #fashion #fashionweek #catwalk #style #trend #model #apparel #designer #guopei #eymericfrancois

Impressions Haute Couture F/W 2018/19 Part 7

Guo Pei / Eymeric Francois

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

Guo Pei

 

 

 

 

 

Guo Pei

 

 

Guo Pei

 

 

Guo Pei

 

 

Guo Pei Collection F/W 2018

 

 

Guo Pei

 

 

Guo Pei

 

 

Guo Pei

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

Eymeric Francois Collection F/W 2018

 

 

 

 

 

Eymeric Francois

 

 

Eymeric Francois

 

 

Eymeric Francois

 

 

Eymeric Francois Collection F/W 2018 "SORTILEGE"

 

 

Eymeric Francois

 

 

Eymeric Francois

 

 

Eymeric Francois

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

 

15.02.2019 Tags : #offenbach #ilm #ilmwinterstyles #leather #fashion #bags #suitcases #style #trend #model #designer
Texte: Messe OF/Martin Wuttke & Uta Riechers-Wuttke, Nextgurunow, Berlin

ILM Winter Styles vom 16. bis 18. Februar 2019 in Offenbach

Früher Termin bietet optimale Voraussetzungen für Info und Order

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

ILM Winter Styles : abro

 

 

 

 

 

ILM Winter Styles

ROECKL

 

 

ILM Winter Styles

ROECKL

 

 

ILM Winter Styles

MacDouglas

 

 

Internationalität, Inspiration und Information

Vom 16. bis 18. Februar 2019 findet die Internationale Lederwarenmesse ILM in Offenbach statt. Damit geht die Messe genau zwei Wochen früher als in der Vergangenheit an den Start. Mit dem aktuellen Termin rückt die ILM näher an die am 13. Februar endende Mailänder Schuhmesse Micam. "Durch den frühen Termin der ILM können Besucher aus Übersee beide Messen im Rahmen einer einzigen Reise nach Europa abdecken", erläutert Messe-Geschäftsführer Arnd Hinrich Kappe den Hintergrund. Gleichzeitig dient der vorgezogene Termin dazu, sich zu einem frühen Zeitpunkt einen Überblick über die neuen Kollektionen für Herbst/Winter 2019/20 zu verschaffen. Die nächsten Ausgaben der ILM werden wieder zu den gewohnten Terminen Anfang/Mitte März bzw. Anfang/Mitte September stattfinden.

Die ILM hat sich im Taschen- und Reisegepäck-Segment zur wichtigsten Messe weltweit entwickelt. Dafür sprechen nicht nur die wachsenden Besucherzahlen aus aller Welt. Auch auf Ausstellerseite steigt das Interesse an der Messe kontinuierlich. Mit rund 300 Ausstellern ist die Messe wieder komplett ausgebucht. 56% der Aussteller kommen dieses Mal aus dem Ausland (Vorjahr: 53%). Damit ist der Anteil im Vergleich zur letzten Ausgabe erneut gestiegen.

Neu & nachhaltig
Viele klangvolle Namen haben den Weg zur ILM eingeschlagen. Neben führenden deutschen Marken zeigen traditionell die Taschenanbieter aus dem südeuropäischen Raum Flagge in Offenbach. Darüber hinaus wartet die Messe mit einer Reihe von spannenden Newcomern auf. "Themen wie Nachhaltigkeit, Fair Trade und Vegan beschäftigen die Verbraucher. Diese Produkte werden nicht nur von jungen Kunden verstärkt gesucht. Wir sind sehr glücklich, dass wir aus diesem Bereich einige sehr interessante Start Up-Unternehmen gewinnen konnten. Tolle Produkte, die auch im Handel für mehr Spannung auf der Fläche sorgen könnten", erklärt Arnd Hinrich Kappe. Das gilt auch für die attraktive, inspirierende Gestaltung der Stände. Erlebniswelten für den Kunden schaffen - das fängt in Offenbach schon auf der Messe an.

Kommunikation, Know-how und Kontakte
Auf der ILM werden Taschen, Kleinlederwaren, Reise- und Freizeittaschen, Business- und Schulartikel sowie Schirme, Handschuhe, Gürtel und modische Accessoires für die Saison Herbst/Winter 2019/20 angeboten. Doch der Erfolg einer Messe geht weit über die Präsentation neuer Kollektionen hinaus. Themen wie Produkt-Inszenierung und Story-Telling beschäftigen die Branche. Ideen, wie der stationäre Handel die Kunden begeistern bzw. verführen kann, werden händeringend gesucht. Arnd Hinrich Kappe ist überzeugt: "Die ILM ist für Industrie und Handel der perfekte Ort um strategische Gespräche zu führen und innovative Konzepte zu entwickeln."

Nicht zuletzt unter diesem Aspekt geht die Offenbacher Messe mit einem neuen, erweiterten Rahmenprogramm in die Orderrunde Herbst/Winter 2019/20. Neben den täglich stattfindenden Schauen zu den Segmenten "Bag World" und "Travel World" dürfen sich die Besucher auf inspirierende Vorträge freuen. Spannende Impulse liefert der Vortrag "Handel 4.0 - Der Treiber ist Leidenschaft", für den die ILM die Journalistin, Mode- und Handelsexpertin Sabine Spieler gewinnen konnte. Nach dem Vortrag, der am Sonntag, 17. Februar um 15:45 Uhr stattfindet, lädt die Messe Besucher und Aussteller zum entspannten After Work ins Foyer der ILM. "Eine Messe ist immer auch ein Ort der Kommunikation. Das wollen wir unterstützen", sagt Messe-Geschäftsführer Arnd Hinrich Kappe. "Der persönliche Austausch und die Möglichkeit neue Kontakte zu schließen sind vor dem Hintergrund einer zunehmend von Digitalisierung geprägten Welt unerlässlich. Gerade in der Modebranche. Wir glauben, dass dieses Event bei allen Branchenteilnehmern gut ankommen wird."

Auch bei der Strukturierung der Hallen und Wege setzt die ILM jetzt verstärkt auf Kommunikation. Coffee-Corners laden an vielen Stellen zu einer kleinen Verschnaufpause ein. Zu den weiteren Highlights der ILM Winter Styles gehört natürlich auch dieses Mal die Chill Out Party am Samstag, 16. Februar. Einen Blick in die Zukunft gestattet der Fashion Forecast Frühjahr/Sommer 2020, der erstmalig bereits am Sonntagvormittag um 10 Uhr stattfindet.

Optimale Vorbereitung für den Messebesuch bietet der online-Auftritt der ILM (www.ilm-offenbach.de). Hier sind alle wichtigen Informationen rund um die Messe abrufbar. Praktisch und Zeit sparend ist der online-Ticket-Service: Die Eintrittskarten für die ILM können nach vorheriger Registrierung online bestellt werden.

 

 

ILM Winter Styles

MacDouglas

 

 

ILM Winter Styles

Picard

 

 

ILM Winter Styles

abro

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

ILM Winter Styles : Picard

 

 

 

 

 

ILM Winter Styles

ZWEI

 

 

ILM Winter Styles

Jost

 

 

ILM Winter Styles

abro

 

 

Trendbericht:
Neue Beruhigung vs sportive Dynamik - eine Saison
zwischen femininer Reduktion, Mustermix und Power-Dressing

Was sich letzte Saison bereits anzubahnen begann, kommt in dieser Saison mit Riesenschritten: es gibt eine Trendwende bei den Silhouetten. Eine leisere Stilistik definiert sich. Der Look wird erwachsener und anspruchsvoller. Geräumige Silhouetten, ganz monochrom in ruhigen Farbtönen rund um Ecru, Beige und Camel. Dazu verschiedenste Oberflächenstrukturen von seidig glänzend über stumpf bis haarig. Karo und Cord, sind gekommen um zu bleiben und präsentieren sich in neuen Farbkompositionen und Rapporten. Layering wird zum Zwiebellook umdefiniert, wobei fließende Mäntel mit hüllenartigen Silhouetten eine Hauptrolle spielen. Dazu schwingende Röcke in Midi Längen und weitere Hosensilhouetten, die Skinny Hose bekommt endlich Konkurrenz. Was nicht bedeutet, dass Streetwear Einflüsse komplett ausgedient haben. Hier geht es weiter, frei nach der Devise: Ugly ist das neue Schön. Puffervolumen bestimmen die Jacken- und Mantelsilhouetten in knackiger Farbigkeit.

Die Einflüsse der Saison in Kurzfassung lauten:
COMMUNITY THINKING, RELAX & DISTRESS, HIKING & NATURE, MEDITATION, KÜNSTLICHE INTELLIGENZ, PERSPEKTIVWECHSEL,
NEUE ELEGANZ, URBAN AESTHETICS, FRAKTALE VISIONEN, 80’s GLAM, MAGIC UNIVERSE, 90’s INFLUENCES

Bagworld
Die Taschenformen variieren weiterhin zwischen Mittelformaten, Shoppern und Mirco Mini, je nach Stilistik und Zielgruppe. Eine wichtige Tendenz ist auch hier die Neue Klassik. Bekannte Formate, die durch minimale Veränderungen in die Moderne geführt werden, sei es durch Farbakzente, innovative Details oder Metallteile. Hybridformen bleiben wichtig, Wandelbarkeit ist fast schon zum Standard avanciert. "Hands free" Formate führen ebenfalls ihren Siegeszug fort. Fanny Pack, Belt Bag und Cross Body sind im Kommen und die Neckbag das neue Keypiece. Recycling und Nachhaltigkeit prägen den Materialeinsatz, Nylon und Technisches sowie mehr und mehr "vegane" Materialien spiegeln aktuelle Bedürfnisse. Dazu kommen hoch polierte Oberflächen bis hin zu Lackaspekten. Für Natürlichkeit stehen offenporige Leder, vegetabil gegerbt und in natürlicher Schönheit. Velouriges ist neben Ponyfell und 70er Jahre Zitaten auf dem Vormarsch.
Daraus ergeben sich höchst unterschiedliche Profile, die die Trendtopics der ILM in vier Themenwelten abbilden:

NATURE CALLING vereint Aufklärung mit Sensibilität. Hiking steht als Gegenpol zu dem digitalen Wahnsinn. Selbstreflektion, Body Mind Balance und Digital Detox dienen als Selbstschutz in einer aufgewühlten Welt. Saisonal und regional agieren. Karos in neuer Zusammenstellung und wollige Oberflächen stehen hier im Mittelpunkt. Natürliche Materialien im Spiel mit "Mix & Match".
Outdoor Impulse sorgen bei den Damensilhouetten für Erneuerung, dabei dienen Wandern und Trekking als Inspirationsquellen. Voluminöse Capes und Ponchos. Karo in neuen Farben als Innovationstreiber bei Steppjacken, knielangen Mänteln und verkürzten, geräumigen Bundfaltenhosen. Auch Cord bleibt weiterhin stark, von samtig breit bis Babyrippe. Folkloristische Aspekte werden durch Westernattribute von Fransen bis Applikationen, sowie indianische Webdessins beigesteuert. Sakkos mit gerader verlängerter Silhouette in Karo, Breitcord oder Jersey erzeugen in Kombination mit femininen wadenlangen Kleidern und Röcken einen neuen Look, jenseits von "meine kleine Farm". Damentaschen punkten mit großen Volumen für Hobos, Beutel und Shopper in ultrasoften Ledern. Schultertaschen, Gürteltaschen und Halbmondformen werden mit Trekkinginspirationen von Kletterkordeln als Griff, bis zu Schnürungen, als Deko erneuert. Backpacks in Nylon und Leder bringen Outdoorfeeling durch multiple Außentaschen.
Für eine neue Optik bei Bowlingbag, Shopper und Bauchtasche sorgen Karodessins im Mix mit Glattleder, Leopardendruck oder Camouflage. Materialmix und Patchwork der Stile bei kleinformatigen Überschlagtaschen und Shopper Varianten. Abstrakte Western Interpretationen erneuern mittels ziselierten Metallteilen im Cowgirl Style, Gürteltaschen, Neckbags und Kleinformate. Fransen, Schnürungen, Steppungen sowie umstochene Kanten und Lammfellbesätze sind die dekorativen Elemente dieser Thematik. Fellige Aspekte für Wendetaschen und mittelformatige Schultertaschen. Bühne frei für Karos! Bei den Männern dominieren sie in allen Varianten, von Glencheck bis Schotten Dessinierungen. Dazu ein Stilmix, der Zimmermann-Styles mit Army-Elementen, Outdoor Details und Waldarbeitercharme vereint. Die Daunenweste als Langversion über dem Mantel in Glencheck. Sakkos in Strickvariationen kommen verkürzt, kastig und unkonstruiert. Hosen variieren von Joggpant Styles über Chinos und Cargopant. Denim in dunklen Waschungen oder Patchwork. Army-Details, wie überdimensionale Pattentaschen auf Parkas und Overalls, sorgen für neue Optiken. Parkamäntel werden durch abstrakte Camouflage Drucke oder Zweifarbigkeit erneuert.
Bei den Männertaschen dominieren Helmet Bags in verschiedensten Variationen, von Nylon über Canvas bis Leder. Trekking Elemente wie Nylonriemen, Durchzugselemente und Kletterkarabiner bringen neue Impulse bei Rucksäcken und Fanny Packs. Outdoor Anleihen liefern bei Duffle Bags neue Verschlüsse, multiple verstellbare Riemen und reflektierende Details. Leder zeigt sich sehr naturnah mit leicht gealterte Oberflächen für Reporterformen und Backpacks. Weiterhin wichtig bleiben Metallschnallen im Retrolook bei Klappentaschen, Griffen und Schulterriemen. Dekoration bringen Karodessins, Filzaspekte sowie partieller Lammfellbesatz und abstrakte Camouflage Muster. Hier herrscht eine kuratierte Winter-Farbstimmung, die Klassiker mit modernem Flair verbindet. Die Winterpastelle Graurosé und Winterhimmel laden zum Träumen ein. Dunkles warmes Blattgrün, Nachtblau und tiefes Dunkelbraun sorgen für wohlige Wärme. Rindenbraun, Curry und knackiges Rot bringen den Outdoor Aspekt ins Spiel, während Kupfer partiell belebt und für Modernität sorgt.

TRANSFORMERS wird geprägt durch Verschiebung, Spannung und Neuinterpretation. Chaos als Trendtreiber und Individualisierung als Stilvorlage. Traditionelle Definitionen von „gutem“ Geschmack werden hinterfragt. Leuchtende Farben und futuristische Formen. Das Unkonventionelle als Kernaussage der Silhouetten.
Bei den Damenoutfits herrscht maximale Vielfalt und Experimentierfreude. Hier wird Styling neu gedacht und das Thema Layering modernisiert. Die kastig und kurze Felljacke über dem wadenlangen Wollmantel wird noch getoppt vom überdimensionierten Logoschal. Dazu starke Farbkontraste: extrem breiter, weißer Gürtel zum monochromblauen Outfit, sattgelber Midi Mantel über dunkelblauem Parka-Kleid. Sweatshirts mit Logo werden selbstverständlich zu Plisseeröcken wie auch zu neuen, voluminösen Bundfaltenhosen kombiniert. Grobstrick gewinnt an Fahrt, in uni oder im Sweatshirt Look gestylt und wird veredelt durch Logointarsien sowie leuchtenden Kontrasten. Sportswear im Mix mit klassischen Formaten dominiert die Damentaschen. Die Formenvielfalt bleibt weiterhin enorm, es entstehen immer neue Hybride aus Shopper, Backpack und klassischer Handtasche. Tropfenförmig abgerundet, sechseckig, als Halbmond oder schlicht rechteckig. Bei Schultertaschen, Shopper-Rucksackhybriden und langgezogenen Miniformaten kommen neue Impulse über starke Farbsignale. Nylonzugbeutel erfahren ein Update durch aufgesetzte PU Außentaschen und zusätzlichem Griff. Massive Metallteile wie Ösen, Griffe, Logoembleme oder Wordings setzen neue Akzente bei Miniaturformaten von Hand- über Gürtel- bis Umhängetasche. Kontrastierende Riemen- und Gürtelelemente bleiben wichtig.
Die Materialien sind so vielfältig wie die Kombinationsmöglichkeiten – von mattiert über metallischen Glanz bis hin zu bedrucktem Kuhfell. Neopren punktet durch vegane Leichtigkeit und wird bicolor, wendefähig, sowie offenkantig eingesetzt. Starke Farbsignale auch bei den Männern – speziell Mäntel werden einer Frischzellenkur unterzogen. Klassische Mäntel im Pfeffer- Salz Dessin kommen mit kontrastgelben Raglanärmeln. Jackettmäntel aus grauem Wollvelours mit großflächigen Farbkontrasten. Signalgelber Trenchcoat zum schwarzen Outfit. Layering sorgt ebenfalls für neue Silhouetten: überlanges Hemd unter geräumigem Rippenstrickpullover zur weiten verkürzten Chino. Leichte Steppjacke mit Stehkragen unter Grobstrickpullover zur moderaten Bundfaltenhose. Alles ist im Fluss, Stilregeln waren gestern. Bei den Männertaschen ist ebenfalls der Funfactor mit dabei – so entstehen weiterhin neue Hybride aus Oceanpack und Matchsack, Backpack und Shopper.
Dufflebags und Flugbegleiter Taschenformate in kontrastreichem Colourblock punkten mit massivem Logoschriftzug. Für freie Hände sorgen Bauchtaschen in immer neuen Interpretationen – auch bekannte Ikonen werden zum Fanny Pack. Klassische Bowling-, Reporter- sowie Aktenformate werden durch Riemen und Griffe in Signalfarben erneuert. Nylon steht hier an erster Stelle, dicht gefolgt von gummierten Oberflächen und narbenlosen Lederstrukturen. Bei den Details liegt der Fokus auf überformatigen Zip-Pullern und extra breiten Schulterriemen, die gleichzeitig als Markenbotschafter fungieren. Technische Materialien sowie, Ultrafunction’ sind weiterhin stilprägend. Hier stehen Farben bereit, die zum spielerischen Umgang einladen: eine nonkonformistische Palette von kühlen, trockenen, teils kräftigen Farbtönen im Zusammenspiel mit neutralen Farbtönen. Ultramarinblau, Rosinenbraun und Flaschengrün bilden eine ruhige winterliche Basis. Leuchtendes Goldgelb und Viola sowie Gletschersee Türkis bergen Innovationspotential. Für Neutralität sorgen Skin und Zimt. Schneeweiß bringt Licht und Leichtigkeit.

DARK DREAMERS präsentiert sich als Trendthematik im Strudel von weißer Magie, der Sinnlichkeit des Weltraums und virtuellem Rausch. Glamour mit einer Prise Ironie. Eleganz im Remix mit 90er Jahre Einflüssen. Sportswear Attribute in Kombination mit dramatischer Allüre wirken als Innovationstreiber. Langflorige Felle, Lackaspekte und metallischer Glanz.
Ein Spiel mit neuen Volumen bei den Damen Styles. Selbstinszenierung und Übertreibung. Glamour mit einer Prise Ironie und 90er Jahre Einflüssen. Dimensionsverschiebungen sorgen für neue Proportionen. Pailletten Bleistiftrock zum geräumigen Kapuzen Hoody. Wattierter Megablouson mit Ballonärmeln in starken Farbkontrasten zur Latex Leggings. Teddyplüschpullover zur ultraweiten Drapage Culotte in bicolor, oder gleich Leopardenprint von Kopf bis Fuß. Etwas ruhiger kommen tonige Zusammenstellungen, welche über Materialkontraste Spannung erzeugen: abgestufter Tüllrock zum Mono Ärmel Drapage Top in Kombination mit Chunky Sneaker. All in black Minikleid mit nietenbesetzter Leder Epaulette. Zweireiher zur weiten Bundfaltenhose in fließendem Lurex Material. Spannend ist der neu definierte Glam-Aspekt bei den Damentaschen. Opulenz, Sinnlichkeit und Schimmer werden auch bei Casual Bags wichtig. Metalisée und Schimmer auf schlichten Shoppern, Hobos und kleinen Umhängetaschen. Sportive Zugbeutel und Rucksäcke erhalten durch Goldlogo- und Schmucksteinapplikationen eine glamouröse Attitude. Zugbeutel wirken in standfestem Leder mit Goldkettendetails hochelegant. Fanny Packs werden durch entsprechenden Materialeinsatz glamourös bis abendlich. Andererseits werden abendlich glitzernde Hobos und Minischultertaschen durch massive Logoslogans sportiv infiziert.
Two in One – Colourblock wird neu gedacht – kontrastfarbige Seitenteile, abgesetzte Böden und Eingriffsblenden inklusive Griffen. Leopardendessins auf Fell und Leder beleben kleinste Handtaschen, mittelformatige Shopper und geräumige Gouvernanten Formen. Nieten, Perlen, Schmucksteine: Dekoration mit Glam-Faktor ist weiterhin mit am Start, partiell oder allover. Die Oberflächen werden inszeniert durch Lasercuttings und neue Steppungen, auch in Samt. Neue Klassik im Mix mit immer wieder neuinterpretierten Casual Themen und einem Schuss Glam prägt die Männeroutfits. Der Anzug wird geräumiger und erstrahlt in hochglänzendem Satin oder tiefem Samt. Kombiniert mit Teeshirt oder Rollkragenpullover trifft Casual auf Eleganz. Mäntel werden durch drapierte Kragenelemente, neue Volumen oder durch ornamentale Dessinierungen neu aufgestellt. Bomberblousons in neuen tiefen Farbstellungen kommen wahlweise mit Pelzkragen oder glänzenden Applikationen. Satin Jogg Pants mit kontrastierendem Galonstreifen stehen gleichberechtigt neben Chino Styles in neuer Weite.
Bei den Männertaschen wird es glamourös und luxuriös: Notebookformate erhalten Glam-Faktor durch Allovernieten, Korokoprägung, oder durch dunkle Edelsteinfarben mit Glanz. Fanny Packs, Gymbags und Shopper werden metallisiert, sei es durch Folierung oder schimmernden Metallstaub. Bowlingbag Varianten kommen verkleinert, mit variablen Trageoptionen und mit Chesterfield Oberfläche. Shopper im Quer- oder Hochformat punkten durch innovative Grifflösungen und metallische Wolkeneffekte. Die Dufflebag erhält ein Makeover durch ornamental, florale Drucke. Backpacks werden flacher und imitieren Shopper Formate. Weekender und Travelbags kommen mit tonalem Logoallover. Dazu setzen massive Silberketten oder Zippuller sowie partielle Fransen luxuriöse Statements.
Zwischen Sanftmut und exzentrischer Opulenz pendelt die Farbskala. Brutale Dunkelheit von Schwarzblau und Schwarzviolett werden durch Blitze von Stahlblau erhellt. Ocker, gebranntes Siena und Ochsenblutrot sorgen für sicheres Terrain. Durch Fuchsia und Blautanne werden moderne Kombinationen ermöglicht. Mattes Gold sorgt für den Glam-Faktor. Eine plakative Winterfarbskala, die je nach Farbkombination ihre sanft winterliche oder ihre verführerisch verruchte Seite zeigt.

URBANITES steht fur Technologie im Zusammenspiel mit Tradition und Funktion. Urban und auch progressiv elegant. Ruhigere abgeraumte Formen sorgen fu.r eine kompromisslos geradlinige Designsprache, die eine neue Klassik einleitet.
Outdoor und Sportswear Impulse sorgen in dieser Thematik für praktischen Mehrwert. Puffer Jackets in immer neuen Volumen. Mal clean und abgeräumt, mal extrem übertrieben dekoriert. Colourblock wird weiterhin urban inszeniert: Sweatshirt mit geometrischen Farbsignalen, Kapuzenblouson in nassglänzendem Leder mit Fledermausärmeln und schulterbetonendem Colourblock. Insgesamt werden die Silhouetten geräumiger. Als Gegenbewegung hierzu senden Tailoring Aspekte und eine beruhigte Farbästhetik erste neue Signale. Neue lässige Silhouetten beim Anzug, der durch neue Weiten und weich fließende Materialien modernisiert wird. Ebenso Mäntel mit Cocooning Charakter. Ein Materialmix aus Glänzendem zu Haarigem und Mattem – stets tonig in der Farbgebung. Eine Thematik, die sowohl laut als auch leise gespielt werden kann. Auch bei den Damentaschen sorgen Stepp und Daunen für neues Volumen bei Nylon: Shopper, Backpacks und Flightbags kommen so fluffig neu.
Geschrumpfte Formate bleiben wichtig und passen sich den jeweiligen Funktionen an. Handytaschen in Brustbeutelmanier, Klassiker als Gürteltasche im Miniformat, Backpacks am überlangen Riemen. Abgeräumte Shopper Formate mit minimalistischen Details stehen gleichberechtigt neben Schultertaschen mit massiven Kettenriemen in neuen Farbharmonien. Streifen, diagonal und vertikal bringen Bewegung bei Schulter und Bowlingtypen – farblich abgesetzte Vortaschen sorgen zusätzlich für Erneuerung. Neue Backpackformate kommen in leuchtenden Farben – so bleibt Frau im Großstadtdschungel sichtbar. Details wie Paspeln, Griffe und Schultergurte in starken Farbkontrasten bis hin zu Neon sorgen für Aufmerksamkeit. Nylon und technische Materialien sowie vermehrt „vegane“ Materialien stehen im Mittelpunkt.
Das Styling bei den Männern wird cleaner, die Farbkontraste zurückhaltender. Pufferjacketts laufen weiter, modernisiert durch großflächige Logodrucke und Statement Slogans. Branding spielt nach wie vor eine große Rolle, jetzt vermehrt umgesetzt über Accessoires wie Schals. Hosen kommen verkürzt oder werden gekrempelt. Beim Mantel ersetzt der Klettverschluss die Knopfleiste. Kastige Kapuzenjacken, vom Look her ein Mix aus Parka und Dufflecoat, vereinen Outdoor Elemente mit plakativen Signalstreifen aus der Workwear. Strick bleibt wichtig, weiterhin mit Rollkragen und unterm Sakko zu tragen. Neu mit plakativem Colourblock, Rundhalsausschnitt und mit Hemd darunter. Eine urbane Stilistik die mit Logomania, Drucken und Instagram optimiertem punktet.
Bei den Männern ist Hands Free ebenfalls durchgestartet. Aus Brustbeuteln werden Neck-Bags, Hüftbeutel zu Fanny Packs. Backpacks kommen sowohl elegant und abgeräumt oder im Camouflage Look mit multiplen Außentaschen. Nylon und Tarpaulin als alte Bekannte. Stilvolle Nadelstreifen Dessins für dezente Dekoration. Die Formen bleiben klassisch, für Erneuerung sorgen farbig abgesetzte Partien bei Dufflebags und modernisierten Crossbags sowie kastigen Messenger Bags. Logo! Als Kürzel, im 80er Jahre Stil, im Seitenteil oder klassisch in die Bänder eingewebt. Auf Backpacks, Duffle und Co. - selbst der Aktenkoffer wird zum Markenbotschafter. Wieder neu sind Allover Varianten im Mix von Logo Jacquard und grafischen Elementen. Details wie Zippuller, Logotags, Steckverschlüsse und Schlaufen werden durch starke Farbkontraste in Szene gesetzt. Neue Materialstrukturen und geschweißte oder geklebte Verarbeitungstechniken sorgen für Innovation.
Signifikante Farben in Kombination mit ruhigen Nuancen stehen für eine modernisierte urbane Atmosphäre. Leuchtendes Lollipop Rot wird fast überstrahlt von vibrierendem Blau. Dazu flammendes Orange und intensives Magenta. Goldgelb steuert warmes Licht bei. Geerdet werden diese energiegeladenen Farben von Ocker. Teerschwarz, Olive sowie Betongrau, diese bieten Ruhe und sorgen für bekanntes Terrain. Je nach Zusammenstellung lässt diese Farbreihe neue Klassiker entstehen oder sorgt für aufsehenerregenden Sehnerven-Kitzel.

 

 

ILM Winter Styles

MacDouglas

 

 

ILM Winter Styles

MacDouglas

 

 

ILM Winter Styles

MacDouglas

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

 

20.02.2019 Tags : #rotterdam #kunsthal #thierrymugler #fashion #designer #exhibition #couturissime #montreal #museumoffinearts
Text:Kunsthal Rotterdam

Kunsthal Rotterdam Presents :
First Retrospective on French Creator Thierry Mugler - Couturissime

 

 

 

 

 

This fall the Kunsthal Rotterdam proudly presents the first retrospective on French creator Thierry Mugler. This major exhibition will reveal the multiple universes of this undeniably artistic figure - visionary couturier, director, photographer and perfumer - in a retrospective of his work, especially his ready-to-wear and haute couture creations. Initiated, produced and circulated by the Montreal Museum of Fine Arts, in collaboration with the Clarins Group and the Maison Mugler, the exhibition's world premiere will launch in Montreal in March 2019. As collaboration partner, the Kunsthal Rotterdam will be the second stop and the first venue in Europe to show this spectacular retrospective.

Spectacular and immersive
The exhibition 'Thierry Mugler: Couturissime' brings together more than 140 ensembles, most of them on display for the first time, created between 1973 and 2001, as well as many never-before seen accessories and stage costumes, clips and videos, archival documents and sketches. A hundred works by the greatest contemporary fashion photographers such as Richard Avedon, Guy Bourdin, Goude, David LaChapelle, Helmut Newton, Herb Ritts, Dominique Issermann round out the exhibition. Many of the immersive galleries have been designed by artists such as Michel Lemieux and Philipp Fürhofer, and special effects studio Rodeo FX. London-based designer Tord Boontje has also created Swarovski crystal chandeliers for one of the galleries. The mannequins were custom-made by Hans Boodt Mannequins, Rotterdam.

Singular imagination
'Thierry Mugler: Couturissime' traces the path of an exceptional creator who revolutionized fashion with morphological and futuristic cuts, and glamorous, sculptural and elegant silhouettes; strict lines and super-heroine shoulders; and a corseted waist dressing a sublime, sensual and powerful woman in constant metamorphosis. The exhibition offers a dive into his singular imagination, to encounter by turns his perfectionism, Hollywood-style prestige, dreams, exotic creatures, eroticism, and science fiction. It will explain his audacious choices, such as using innovative materials in high fashion such as metal, fake fur, vinyl and latex. Emily Ansenk, Director Kunsthal added: "We are very proud to be able to present yet another fashion icon to the Dutch public this autumn. The Kunsthal has established a strong tradition in programming world renowned fashion exhibitions in the Netherlands - from Jean Paul Gaultier and Peter Lindbergh to Viktor &Rolf - and we consider it a great honour to be the first venue in Europe to show this special retrospective of Thierry Mugler. We are looking forward to a renewed collaboration with Nathalie Bondil, Thierry-Maxime Loriot and all partners involved."

Publication
The first comprehensive monograph edited by curator Thierry-Maxime Loriot, richly illustrated, is published by the Montreal Museum of Fine Arts Publishing Department and Phaidon. It provides a foray into the world of Thierry Mugler, including unpublished and little-known material.

Curatorial Credits
The exhibition is curated by Thierry-Maxime Loriot under the direction of Nathalie Bondil, Director General and Chief Curator of the Montreal Museum of Fine Arts.

Thierry Mugler: Couturissime
12 October, 2019 - 8 March, 2020
Kunsthal Rotterdam

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

UP              NEXT

 Copyright © 2019, fashionfreak. All rights reserved.   ISSN 1619-5779