CONTENTS
 

     

 

Impressum

Vol.19  Issue MARCH 2019

UP              NEXT

All Photos : Copyright © 2019, fashionfreak. All rights reserved.

 

27.02.2019 Tags : #paris #pfw #hautecouture #fashion #fashionweek #catwalk #style #trend #model #apparel #designer #antonioortega #ranizakhem

Impressions Haute Couture F/W 2018/19 Part 8

Antonio Ortega / Rani Zakhem

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

Antonio Ortega Collection F/W 2018

 

 

 

 

 

Antonio Ortega

 

 

Antonio Ortega

 

 

Antonio Ortega

 

 

F A L L - W I N T E R 2 0 1 8 - 2 0 1 9 C O L L E C T I O N

 

 

Antonio Ortega

 

 

Antonio Ortega

 

 

Antonio Ortega

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

Rani Zakhem Collection F/W 2018

 

 

 

 

 

Rani Zakhem

 

 

Rani Zakhem

 

 

Rani Zakhem

 

 

Rani Zakhem Collection F/W 2018

 

 

Rani Zakhem

 

 

Rani Zakhem

 

 

Rani Zakhem

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

 

27.02.2019 Tags : #dusseldorf #messedusseldorf #tradefair #hair #fashion #salon #tophair
Text : Messe Düsseldorf

TOP HAIR - DIE MESSE Düsseldorf:
Die besten Friseure Deutschlands auf Siegerkurs

Auszeichnung "TOP Salon" bei der TOP HAIR

 

 

 

 

 

In einer spannenden Challenge werden in diesem Jahr anlässlich der TOP HAIR - DIE MESSE Düsseldorf wieder die "TOP Salons" aus Deutschland durch das renommierte Friseur-Fachmagazin TOP HAIR International auserwählt. In einer feierlichen Preisverleihung am Samstag, 30. März, um 19:00 Uhr auf der großen Showbühne in Halle 6 des Düsseldorfer Messegeländes, wird den besten Friseursalons Deutschlands der TOP Salon Award in fünf Kategorien verliehen: Best Practice (Tradition, dauerhafter Erfolg und stetige Weiterentwicklung), Concept (innovative Geschäftsmodelle), Design (richtungsweisende Raumgestaltung), Employer (Talentgewinnung und Ausbildung) und Marketing (herausragende Vermarktungen).

Das sind die Nominierten für 2019:
Kategorie Best Practice: KL Alexander Ljaschko, Stuttgart / KpOchs Friseure, Hamm / Von Trentini Friseure, Wiesbaden
Kategorie Concept: 4secrets Studio, Passau / Lars Cordes Hairdesign, Glienicke / Sabrina Poser Biosthetik Hair & Beauty, Herford
Kategorie Design: Haarwerkstatt Black Label, Berlin / Hermes Friseure, Bad Oeynhausen / Scissorys Friseure, Heilbronn
Kategorie Employer: Engel Haardesign, Murnau / Friseur & Kosmetik Stefan Probst, Stuttgart / Marion Ganse, Potsdam
Kategorie Marketing: Coiffeur Team Laurentius, Bonn / Marion Ganse, Potsdam / Von Trentini Friseure, Wiesbaden

Das führende Friseur-Fachmagazin TOP Hair zeichnet bereits seit über 20 Jahren die Top Salons in Deutschland aus. So bewarben sich für 2019 wieder hunderte Salons für die begehrten Preise in den fünf verschiedenen Kategorien.

Pro Kategorie nominierte die Jury, bestehend aus Friseurunternehmer und Branchenkenner Wolf Davids (Juryvorsitzender), Dr. Rebecca Kandler (Chefredakteurin und Vertragsleiterin TOP HAIR International), Regina Happel-Reiling (Friseurunternehmerin und TOP Salon Gewinnerin 2017), Peter Gress (Friseurunternehmer, Businessexperte und TOP Salon Gewinner 2016) und Coach und Autorin Regina Först, im Vorfeld jeweils drei Salons. Zu den entscheidenden Kriterien zählten das Unternehmenskonzept, der wirtschaftliche Erfolg und die Qualität der angebotenen Dienstleistung. Nach der Nominierung erhalten die 15 Preisanwärter Besuch von anonymen Testkunden. Diese entscheiden dann gemeinsam mit der Jury über die Gewinner des begehrten TOP Salon Awards.

Alle nominierten Salonteams werden am Samstagabend auf die TOP HAIR - DIE MESSE in Düsseldorf eingeladen, wo die Jurymitglieder die Gewinner live vor Publikum küren. Alle Nominierten und Sieger werden außerdem in den "Club der Besten" aufgenommen, einem exklusiven Kreis Deutschlands bester Friseurunternehmer.

Hinweis : TOP HAIR - DIE MESSE Düsseldorf ist eine Fachmesse. Zutritt nur für Branchen-Professionals!

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

 

27.02.2019 Tags : #fachkraeftemangel #germanfashion #fashion
Text : German Fashion e.V.

Praxisorientiertes Experten-Netzwerk gegen Fachkräftemangel
GermanFashionNetwork zieht positives Fazit

 

 

 

 

 

„Der bestehende Fachkräftemangel trifft neben anderen aktuellen Herausforderungen einen sensiblen Nerv in unserer Branche“, sagt Thomas Lange, Hauptgeschäftsführer von GermanFashion Modeverband Deutschland e.V. „Durch die Gründung der GermanFashionNetwork GmbH als neues Expertenformat unter dem Dach unseres Verbandes verwirklichen wir das Ziel, bestehendes Fachwissen und Kompetenz von Experten aus der Praxis jederzeit für unsere Mitglieder anzubieten, um eine schnelle und pragmatische Beratung zu vermitteln, die direkt in die operativen und strategischen Prozesse der Unternehmen einsteigt und in der Lage ist, Verantwortung zu übernehmen“, erläutert Lange weiter.

Im Vordergrund des Beratungsangebots der GermanFashionNetwork steht die Vermittlung von Know-how in produktionsnahen Bereichen über das Supply Chain Management bis in die Omnichannel-Vertriebswege durch erfahrene Profis und deren gelebte Lösungskompetenz. Verständliche und praxisnahe Digitalisierung, Reduzierung von Kosten und Time-to-Market in den Geschäftsmodellen sowie marktorientierte Warensteuerung in den Handel sind weitere Schwerpunkte der Beratung.

2018 konnten vor dem Hintergrund anspruchsvoller Veränderungen im Textil- und Bekleidungssektor sowohl insbesondere mittelständische Fashionunternehmen als auch Dienstleistungsfirmen erfolgreich und mit pragmatischen Lösungen unterstützt werden. Von der Konkretisierung des Problems über die Kundenanforderung, die Realisierung bis hin zum Kosten/Nutzen-Nachweis decken die Network-Experten den gesamten Prozess ab.

Die Kompetenz der Network-Experten fließt aktuell in spannende Workshop- und Seminarangebote in unterschiedlichen Themengebieten der GermanFashionAkademie ein.

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

 

06.03.2019 Tags : #messefrankfurt #neonyt #fashion #thinkathon #berlin #kreislaufwirtschaft #industrie4.0
Text : Messe Ffm.

Ideenschmiede der Zukunft –
die Ergebnisse des Neonyt Thinkathon

 

 

 

 

 

Vierzig internationale Experten beschäftigten sich während des jüngsten Thinkathon am 14. und 15. Januar 2019 in Berlin mit Aufgabenstellungen der Challenge Hosts Bikini Berlin, Otto Group und TCBL. Im Rahmen des innovativen Workshop-Formats, das von der Messe Frankfurt im Kontext der Fachmesse Neonyt veranstaltet wurde, erarbeiteten sechs multidisziplinäre Teams innerhalb von 48 Stunden nachhaltige Businessstrategien und zukunftsweisende Konzepte zu den Themen Kreislaufwirtschaft, Experience Retail und Industrie 4.0.

Mit dem Neonyt Thinkathon hat die Messe Frankfurt ein radikales Design-Thinking-Format ins Leben gerufen. Dabei entwickeln multidisziplinäre Teams zukunftsorientierte Ansätze für den Nachhaltigkeitswandel der Mode- und Textilindustrie. Der Thinkathon bringt progressive Unternehmen der Mode- und Textilbranche mit dem einzigartigen Neonyt Netzwerk zusammen. Sogenannte Challenge- Hosts – während des jüngsten Thinkathon waren dies das Einkaufszentrum Bikini Berlin, die Otto Group und das EU Projekt TCBL (Textile and Clothing Business Labs) – formulieren jeweils eine Fragestellung zu einem konkreten Themengebiet, die von je zwei internationalen Teams in nur 48 Stunden bearbeitet werden. Organisiert wurde der Thinkathon im Auftrag der Messe Frankfurt von der Berliner Agentur Sourcebook.

Die Experten aus den Bereichen Mode, Textil, Architektur, Technologie, Marketing und Research kamen im Januar aus insgesamt 19 Nationen und verwandelten die Event-Location Old Smithy’s Drizzle, eine alte Scheune im Herzen Berlins, für zwei Tage in eine kollaborative Ideenwerkstatt. Jeweils zwei der sechs Kleingruppenteams widmeten sich einer Fragestellung, so dass jedem der Challenge Hosts Otto Group, Bikini Berlin und TCBL am Ende des Thinkathon zwei komplett unterschiedliche Lösungswege vorstellt und übergeben werden konnten.

In Challenge #1 – The Circular Experience – fragte die Otto Group, wie das Konzept der Kreislaufwirtschaft für ihre Kunden zugänglicher, ansprechender und greifbarer zu machen sei. Der erste Thinkathon- Ansatz unter dem Titel “Blue Loop Customer Journey“: Ein Mitgliederprogramm, das Kunden beim Kauf nachhaltiger Produkte mit Punkten belohnt. Darüber hinaus will das Programm zirkuläres Handeln fördern: So soll ein Punktesystem zur Teilnahme an Repair-Workshops oder der Rücksendung aufgetragener Stücke zu Recycling-Zwecken animieren.

Das zweite Konzept „Otto Circular System“ umfasst eine Community- Plattform, die Kunden kreislaufrelevante Services von Recycling über Upcycling bis hin zu Stylingtipps bietet. Ferner kann über einen virtuellen Swap Shop gut erhaltene Kleidung weitergegeben oder verkauft werden. Auch hier empfehlen die Experten ein Punktesystem, welches Kunden für zirkuläre Aktivitäten belohnt, die wiederum für nachhaltige Produkte und Services eingelöst werden können.

Challenge Host #2 Bikini Berlin fragt unter dem Titel „The Future of Retail – for Good“: Wie können Einkaufszentren in einem Zeitalter, in dem Nachhaltigkeit zum Schlüsselfaktor wird, das Einkaufserlebnis so verändern, dass Kunden eingebunden und aktiviert werden? „Step into Sustainability“ heißt der erste Lösungsansatz, der für Bikini Berlin erarbeitet wurde. Die Idee: geführte Touren durch die weitläufige Shopping Mall entlang einer Reihe interaktiver Displays und Installationen zum Thema Nachhaltigkeit.
Die „Bikini Fashion Clinic“ entwickelt das Konzept einer Mode-Klinik, die die Lebensdauer versehrter Kleidungsstücke durch gezielte Eingriffe wie Reparaturen verlängert oder gebrauchten Stücken durch Recycling oder Upcycling ein zweites Leben einhaucht. Zudem bietet die Klinik familienfreundliche Workshops und Events, um die Besucher in ihren kreativen Fertigkeiten zu stärken und sie mit Gleichgesinnten zusammenzuführen.

Challenge #3 „Sustainable Short Runs“ und Host TCBL (Textile and Clothing Business Labs) suchen nach Ansätzen für eine Kartierung europäischer Fertigungskapazitäten für nachhaltiges Nearshoring, Kleinserienfertigung und kurze Lieferzeiten. Eine Expertenrunde des Thinkathon entwickelte hierfür die „Short Runs Toolbox“ – eine leicht zugängliche Online-Plattform mit weiterführenden Informationen, hilfreichen Services und Werkzeugen wie Checklisten oder individuellen Filtermöglichkeiten. Die Toolbox soll dabei helfen, Kleinserien Made in Europe den Weg zu ebnen und die Kommunikation zwischen interessierten Designern und Produzenten zu optimieren. Das sechste Expertenteam erarbeitete das Konzept einer „Shortruns Agency“, die europäische Designer und Produzenten zueinander führt, passende Partner und Kapazitäten abstimmt, Prozesse verschlankt, Förderungen vermittelt und dabei hilft, die Kleinserienproduktion für alle Beteiligten wirtschaftlicher und praktikabler zu machen.

Als Video wurden die Workshop-Ergebnisse in Auszügen anschließend auf der Konferenzbühne des Kongresses Fashionsustain einem internationalen Fachpublikum präsentiert. Ebenso wie der Thinkathon ist auch Fashionsustain ein Teil von Neonyt, dem globalen Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovation, der während der Berlin Fashion Week im Kraftwerk seinen Auftakt feierte und von der Messe Frankfurt aus den Erfolgsformaten Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin weiterentwickelt worden ist. Challenge Hosts vergangener Thinkathons waren: Fashion Council Germany, Hugo Boss, KPMG, Microsoft HoloLens, Techtextil/Texprocess und Zalando.

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

 

14.03.2019 Tags : #galleryshoes #shoes #fashion #duesseldorf #arealboehler #tradefair
Text : Gallery shoes

Summary Gallery SHOES März 2019

Gute Stimmung und Ergebnisse trotz Sturmtief Eberhard

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

Marc Cain

 

 

 

 

 

 Fashionfreak ! The Fashion People Site

Marc Cain

 

 

Gallery SHOES

 

 

Gallery SHOES

 

 

Gallery SHOES

 

 

Ulrike Kähler, Managing Director Igedo Company und Projektverantwortliche der Messeformate in Düsseldorf, schließt die Gallery SHOES heute zufrieden ab: „Ohne die ernste Sturmsituation am Sonntagnachmittag in NRW und großen Teilen Deutschlands mit entsprechend starken Einschränkungen hinsichtlich der Anreise, aber auch deutlich spürbaren Sicherheitsmaßnahmen auf dem Gelände selbst, hätten wir die ohnehin schon sehr erfreuliche und stabil bleibende Zahl von rund 9.800 Fachbesuchern sicherlich nach oben hin durchbrochen. Bereits Sonntagvormittag war der ‚Run‘ groß und die Hallen des Areal Böhlers sehr gut gefüllt. Gleiches gilt ganztägig für den gestrigen Montag.“

Entsprechend auch der Tenor auf der gestrigen Pressekonferenz des Bundesverbands der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) auf der Gallery SHOES, die verbindlicher Gradmesser ist und die Branche international durchleuchtet. Auch dort waren die Resonanzen zur Gallery SHOES durchweg positiv und bestätigend.

Brigitte Wischnewski, Präsidentin des Bundesverbands des Deutschen Schuheinzelhandels, sieht Gallery SHOES als Must-Veranstaltung für den Schuheinzelhandel und fasst begeistert zusammen, dass man hier als Fachbesucher unter keinen Umständen fehlen dürfe und etwas verpasse, wenn man nicht dabei sei. Entsprechend hätte sie auch alle großen, wichtigen Einkäufer hier getroffen und ermutige jene, die noch nicht hier gewesen seien, diese Veranstaltung unbedingt zu besuchen:

Gallery SHOES stehe für ein spannendes Ambiente mit einer offenen, sehr vielseitigen, individuellen Markenzusammenstellung, die faszinierend, beeindruckend und hochmodern sei. Hier treffe sich die Branche. Hier könne man sich informieren, ordern, nachordern und Netzwerke pflegen. Die Stimmung seitens der Aussteller erlebe sie als entsprechend positiv und gut.

Carl-August Seibel, Präsident der Schuh- und Lederwarenindustrie bestätigt und ergänzt neben der guten Stimmung, der erfreulichen Besuchersituation und dem guten Zeitpunkt der Messe, dass hier Schuhe im Kontext von Mode und Trend gezeigt würden. Ein sehr wichtiges Kriterium für ein erfolgreiches Verständnis der heutigen Marktanforderungen am POS. Hier werde wichtiger Mehrwert geboten. Hier könne jeder Wichtiges mitnehmen.

Nicht nur die neue, offene Präsentation der Marken auf der Gallery SHOES selbst stehe dafür, sondern vor allem auch die spürbare Integration von Fashion z. B. durch den Catwalk in der Premiumhalle und das gebotene Rahmenprogramm mit seinen Trendviews, Fashion Forecasts, Vorträgen und Trendzonen mit stabilen Partnern wie TextilWirtschaft, HDS/L, Modeurop, Fashion Trend Pool oder – dieses Mal neu – OEKO-TEX und SCALERION. Alles in allem ein eindeutiges Resümee seitens der Sprecher von Handel und Industrie auf Basis von Erfahrung nach vier erfolgreichen Ausgaben des neuen Schuhmesseformates in Deutschland für die europäische Schuhindustrie, das als Termin fest gesetzt und europaweit verankert ist.

 

 

Gallery SHOES

 

 

Gallery SHOES

 

 

Gallery SHOES

 

 

 

 

 

„Wir freuen uns sehr über diese Bestätigung, die wir auch international erleben“, so Ulrike Kähler. „Gallery SHOES ist ein fester Begriff. Das spüren wir nicht nur auf Auslandsreisen, bei denen wir neue Marken kuratieren, sondern auch beim Besuch wichtiger europäischer Händler.“ Gerade, was die Internationalität der Fachbesucher angehe, hätte man nach vier erfolgreichen Veranstaltungen eine gute stabile Plattform und seriöse Visitenkarte, um neben den von Beginn an stattfindenden Marketingmaßnahmen in vielen europäischen Ländern, die Gespräche nun noch weiter zu vertiefen, um mittel- bis langfristig auch wieder wichtige Einkäufer, teils auch in Kooperation mit Key-Ausstellern, nach Düsseldorf anzuziehen.

„Dem zu Gute kommt zusätzlich, dass sich das Portfolio der Gallery SHOES dynamisch weiterentwickelt und in den Zonen teils auch erweitert. Durch die neue Aufplanung der ›Halle am Wasserturm‹ wurde beispielsweise Raum für neue Premiumbrands geschaffen. Langsame Flächenexpansion auf dem Areal Böhler ist ebenfalls weiterhin möglich“, so Ulrike Kähler, die auch die verfügbaren vier Termine in Zusammenspiel mit der Schwestermesse Gallery unterstreicht und die zunehmende Präsenz von Schuhmarken und Schuhhandelsagenturen auf dem früher stattfindenden Fashionformat Gallery in Düsseldorf registrieren kann.

Gallery SHOES zeigt über 550 Marken aus 20 Ländern mit einem Anteil von 65% internationaler und 35% nationaler Beteiligung. In den modischen Zonen der Gallery SHOES gehörten dieses Mal weiterhin Sneaker in allen Varianten und Westernboots zu den größten Trends.

Nächste Termine Gallery SHOES 2019: 01. - 03. September 2019 / 08. - 10. März 2020

 

 

Gallery SHOES

 

 

Gallery SHOES

 

 

Gallery SHOES

 

 

 

 

 

Latest News, Collections and More see Title-Page

UP              NEXT

 

 

UP              NEXT

 Copyright © 2019, fashionfreak. All rights reserved.   ISSN 1619-5779